Arbeiten mit Glas



Der Stahlradglasschneider

| Thema: Technik des Glasschneidens

Neben Diamanten werden auch Stahlrädchen von 4,5 mm Durchmesser zum Glasschneiden verwendet. Sie bestehen aus einer Kohlenstoff-Wolfram-Vanadium-Legierung. Die keilförmige Zuspitzung der Rädchen ist nochmals mit einer fein zugeschliffenen Facette versehen, von der auch die Schneidwirkung – mit einer größeren Ritzspur als beim Diamanten – ausgeht. Die Rädchen sind in einer drehbaren Rosette auf Achsen angeordnet. […]



Gute und schlechte Bruchkanten

| Thema: Technik des Glasschneidens

Die Schnittausführung bestimmt das Aussehen der Bruchkante. Bei einem guten Schnitt entsteht eine blanke Bruchkante, die nur geringe Zerstörungen an der Schnittseite aufweist. Ein schlecht ausgeführter Schnitt zeigt rauhe und splittrige Bruchkanten, da sich die Schnittkerbe in Form von Zerklüftungen, auch Flinsen genannt, ins Glasinnere fortsetzt. Bevor eine große Flachglasscheibe transportiert wird, sollte sie durch […]



Glasschneiden mit Petroleum

| Thema: Technik des Glasschneidens

Es gibt nur einen eng begrenzten Schneiddruck, der die beste Spaltwirkung erzeugt. Bei Verwendung von Schneidflüssigkeiten wie Terpentinöl oder Petroleum kann die Trennbarkeit erheblich verbessert werden. Das Schneidöl bindet alle Glassplitterchen und kann auch bis in die Tiefe des Spaltes eindringen. Dabei kann der Glasstaub viel tiefer in den Schnittspalt eindringen als beim trockenen Schnitt. […]



Vorgänge beim Glasschneiden

| Thema: Technik des Glasschneidens

Durch das Entlangführen des Glasschneiders über die Schnittlinie entsteht ein feiner Spalt im Glas. Gleichzeitig entsteht bei der Verletzung des Glases Glasstaub. Ein Teil dieses Staubes fällt in den Spalt. So kann sich dieser Spalt nicht mehr schließen: Er bleibt durch den Glasstaub aufgekeilt und steht unter Spannung. Diese Spannung ist das wichtigste beim Glasschnitt. […]



Schneiden mit einem Diamantglasschneider

| Thema: Technik des Glasschneidens

Der Glaserdiamant ist ein personengebundenes Werkzeug und darf nicht ausgeliehen werden! Zur Erzielung eines einwandfreien Schnitts muss der Glasschneider richtig gehalten werden. Bei der Führung ist ein leichter Druck auszuüben. Die Schneidhaltung muss beibehalten werden, da sich der Diamant entsprechend der Handhabung abnutzt. Wird beim Schneiden die Lage des Diamanten verändert, entsteht ein ungenauer Zuschnitt. […]



Der Diamantglasschneider

| Thema: Technik des Glasschneidens

Zum Glasschneiden werden fehlerfreie geschlossene Rohdiamanten von 0,03 bis 0,05 Karat (1 Karat = 0,2 g) verwendet. Besonders haben sich Rhombendodekaeder, eine von zwölf rautenförmigen Flächen begrenzte Kristallform mit gebogenen Kanten bewährt. Für ein gutes Schneiden werden die natürlich gewachsenen Kanten als Schneidkanten benutzt. da sie sich langsamer abarbeiten als angeschliffene.