ESG Einscheiben-Sicherheits-Glas


| Thema: Gesammelte Monatsberichte

ESG-Scheiben werden bis zum Erweichungspunkt bei ca. 600 °C erhitzt und in kalter Luft abgeschreckt. Dadurch entsteht eine stark erhöhte Oberflächenspannung, welche die Biegefestigkeit und die Widerstandsfähigkeit der Scheibe gegenüber Druck, Stoß und Temperaturschwankungen erheblich steigert. Daher zerbricht vorgespanntes Glas entweder vollständig oder gar nicht. Bei Bruch zerfällt die Scheibe in erbsengroße oder eurostückgroße Bruchkrümel. Diese Bruchkrümel sind ungefährlich. ESG-Scheiben werden am häufigsten in Telefonzellen, Wartehäuschen, in Zügen, Bussen und als Seitenscheiben in Pkw’s und Lkw’s eingesetzt. Der Zuschnitt und die Bearbeitung durch Schleifen und Bohren kann nur vor dem Erhitzen und Abschrecken geschehen, danach kann die Scheibe nur noch zerstört werden.

Begriffe: esg, sicherheitsglas